0
tree_img Soviele greenl-seeds hast Du bereits gesammelt!

Transparenz bei greenl

Mit greenl betreiben wir ein Social Business. Das heißt, wir verfolgen keine primären Gewinnerzielungsabsichten, sondern einen (umwelt-) sozialen Aspekt. Aktuell sind wir in der Rechtsform einer Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) organisiert. greenl ist im Juni 2021 an den Start gegangen und aktuell in der Wachstumsphase. Deshalb sind wir noch unterhalb des Gewerbesteuerfreibetrags und nehmen die Kleinunternehmerregelung nach § 19 UStG in Anspruch, sodass auch keine Umsatzsteuer anfällt.

Die prozentuale Aufteilung unserer Ausgaben der Provisionseinnahmen spiegelt den Stand April 2022 wider. Unsere Kosten setzten sich aktuell aus operativen Kosten für den Betrieb von greenl, Abgaben an die IHK sowie Marketing zusammen. Kosten für die Entwicklung der Plattform, freie Mitarbeiter und größere Investitionen tragen die Gründer selbst. Deshalb können wir aktuell über 70 % der Provisionseinnahmen an Umweltprojekte weitergeben.

Auf lange Sicht soll greenl sich selbst finanzieren und wachsen, um einen möglichst großen Beitrag für die Umwelt leisten zu können. Hierfür ist es erforderlich, dass gewisse Anteile an der eingenommenen Provision für die Weiterentwicklung der Plattform und in Marketing investiert werden. In Abhängigkeit unseres weiteren Nutzer- und Umsatzwachstums werden sowohl die Steuer- und Marketingaufwände steigen, als auch zusätzliche operative Kosten auftreten. Wir sind kein Steuersparmodell und werden auch zukünftig nicht versuchen, die für die Gesellschaft elementaren Steuern zu umgehen. Deshalb kann es in Zukunft zu Anpassungen der Ausgaben kommen.

Unser Ziel ist und bleibt dabei: einen möglichst großen Anteil der durch Euch generierten Einnahmen an Umweltprojekte weitergeben!

 

Steuern und Abgaben

Aktuell zahlen wir aufgrund der Kleinunternehmerregelung keine Steuern, sondern lediglich Abgaben an die IHK. Bei weiterem Wachstum werden wir jedoch in Zukunft Steuern zahlen, was diesen Posten erhöht.

 

Operative Kosten

Für den Betrieb von greenl fallen monatliche Kosten, wie beispielsweise das Hosting der Website, an. Personal-, Reise- und Bürokosten tragen die Gründer derzeit selbst.

 

Umweltprojekte

Bisher konnten wir mehr als 70 % unseren Provisionseinnahmen an Umweltprojekte spenden. Die Spenden erfolgen zu den Zeitpunkten, an denen wir die Provisionen ausgezahlt bekommen. Dies kann je nach Partner-Shop wenige Tage bis einige Monate dauern.

 

Marketing

Um mehr Nutzer erreichen und damit einen einen möglichst großen Impact erzielen zu können, investieren wir einen Teil der Einnahmen in bezahlte Werbung oder für die Teilnahme an Messen.

Unsere Spenden an Umweltprojekte erfolgen regelmäßig in Abhängigkeit von den ausgezahlten Provisionen unserer Partnershops. Euch interessiert, wie viel Bäume wir mit euch gemeinsam bereits gepflanzt haben und wie es diesen Bäumen gerade geht? Dann besucht unser Profil bei Treedom. Dort findet ihr einen Steckbrief, Baumtagebuch sowie Bilder unserer Bäume.

Unsere Server arbeiten CO2-neutral:

Die Server unseres Domain- und Mail-Hosts werden mit Strom versorgt, der aus Wasserkraft gewonnen wird, wodurch CO2-Emmissonen vermieden werden. Auch die Server unseres Web-Hosts werden mit grünem Strom aus 100 Prozent kohlendioxidfreier und umweltfreundlicher Wasserkraft betrieben.

SHOPPE JETZT NOCH NACHHALTIGER?

Browser Plug-In

Lade Dir jetzt unser Browser Plug-in herunter, um greenl nie wieder zu vergessen.

App fürs Smartphone

Lade Dir jetzt unsere Smartphone-App herunter, um greenl immer griffbereit zu haben.

Kontaktiere uns

Du hast noch Fragen oder Dein Lieblingsshop fehlt? Wir freuen uns auf Deine Nachricht.

Cookies!

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um zu verstehen, wie Sie diese nutzen. Indem Sie auf „Zustimmen“ klicken, stimmen Sie deren Verwendung zu.